Jetzt auch fur Frauenn 1993 - 1996

Eine neue Show den Holländischen Klavierkomikers, dem Flügelflitzer HANS LIBERG.

„Einheit oder keine Einheit, that's the question".

Das ist die Frage die HANS ‚so basic' LIBERG sich stellt in dieser neuen Show. HANS LIBERG, der rasende Tastenhengst, überwältigte mit „Wurzel Bach Live" das Deutsche Publikum, In dieser neuen Show versucht er unter anderem musikalisch zu beweisen dass Europa schwer zu einigen ist. Napoleon hat es damals schon versucht und Beethoven sollte die Musik dazu schreiben. Dass war nicht einfach. Eine rein musikalische Feldschlacht ist das Resultat. Serbische, Kroatische, Georgische und Französische Volkshymnen werden gemischt. In einem intelligenten Megamix von Werbungsmusik, Jazz, Pop, Klassik und (Achtung!) Weltmusik – alles von Liberg life gespielt – zeigt er dass Wahnsinn nicht schlimm ist, wenn es nur System hat. SPD, FDP, CDU, ZDF, WDR, RTL, CNN,......alles ist musikalisch übersetzbar in seinem Programm.

Der ursprüngliche Titel ‚Chanel No. 4711', ist verboten worden. Dann heißte es ‚Rolls Royce Kadett' und wieder ein Verbot. Letztendlich wurde der Titel ‚Jetzt auch für Frauen. Auf Flügel, Gitarre und Schlagwerk (wie z.B. einer symphonischen Kwatsche) zeigt HANS LIBERG dass er als Klavierkomiker einzigartig ist; eine „sample" von Victor Borge und Woody Allen, nur schneller und verrückter. „Die Mischung aus hintergründiger Musikalität und abgründigem Humor ist Liberg's Grosses Talent". Die Tonart ist Linda-D-Moll, die Kleidung Yamamoto und genau wie bei Kasparov gilt: Mann weiß nie ob Liberg mit schwarz oder weiß anfangen soll.